Neuigkeiten: Gemeinde Nußloch

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Text 3
Text 3
Text 3
HERZLICH WILLKOMMEN
IN NUßLOCH
HERZLICH WILLKOMMEN
IN NUßLOCH

Hauptbereich

Neues aus unserem Forstbetrieb

Autor: Thomas Krastel
Artikel vom 08.02.2019

Heißer Sommer 2018 setzt Nußlocher Buchen zu

Hohe Temperaturen und extreme Trockenheit kennzeichnen den vergangenen Sommer 2018. Diese Extremwitterung hat auch deutliche Spuren im Gemeindewald Nußloch hinterlassen. Nicht nur die Fichtenbestände im Bereich Tannengarten haben in der Folge mit Borkenkäferbefall zu kämpfen. Auch die Buche litt insbesondere an trockenen Standorten erheblich. Besonders betroffen ist der Distrikt Buchwald (Bereich hinter dem Waldsportplatz). Wegen der Flachgründigkeit des Bodens standen hier die Buchen besonders lange unter Trockenstress. Wie jetzt erste Ergebnisse zeigen wohl für einige Bäume zu lange!
Vertrocknete Baumkronen, abgebrochene Kronenteile und teils auch Verfärbungen der Rinde sowie Pilzbefall haben Revierleiter Böning und die Forstarbeiter der Gemeinde auf den Plan gerufen. Um zu klären, wie groß das Schadensausmaß ist, hat das Forstamt Probefällungen im Distrikt Hirschberg aber auch auf vergleichbaren Standorten in anderen Forstbetrieben vorgenommen.
Im Rahmen der nächsten Gemeinderatssitzung am 13.02.2019 werden der Leiter des Forstbereichs Kraichgau, Philipp Schweigler, sowie Revierleiter Volker Böning die Ergebnisse und die sich daraus ableitenden Maßnahmen vorstellen.
Eine gute Nachricht bleibt: die Eichen in diesem Bereich haben die Extremwitterung ohne nennenswerte Schäden überstanden.

Bildunterschrift: Baumkronen, die jetzt noch voll mit altem Laub und Bucheckern hängen, weisen auf eine schwere Schädigung hin.