Neuigkeiten: Gemeinde Nußloch

Neuigkeiten: Gemeinde Nußloch

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Text 3
Text 3
Text 3
HERZLICH WILLKOMMEN
IN NUßLOCH
HERZLICH WILLKOMMEN
IN NUßLOCH

Hauptbereich

Erweiterte Notbetreuung

Autor: Thomas Krastel
Artikel vom 22.05.2020

Am 15.05.2020 sowie am 19.05.2020 haben im Rathaus gemeinsame Gesprächstermine mit allen Kindergartenleitungen stattgefunden, um die weitere Vorgehensweise der Nußlocher Kindergärten abzustimmen. Hierbei wurde sich auf folgende, einheitliche Vorgehensweise verständigt:

1. Die erweiterte Notbetreuung wird aufrechterhalten und hat grundsätzlich Vorrang.

Berechtigt zur Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung sind Kinder, für die der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe feststellt, dass die Teilnahme an der Notbetreuung zur Gewährleistung des Kindeswohls erforderlich ist. Ebenfalls teilnahmeberechtigt sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte beide

 - einen Beruf ausüben, dessen zugrundeliegende Tätigkeit zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur nach Absatz 8 CoronaVO beiträgt, oder

-  eine präsenzpflichtige berufliche Tätigkeit außerhalb der Wohnung wahrnehmen

und dabei unabkömmlich sowie durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind. Für Alleinerziehende gilt dies entsprechend.

Die entsprechenden Antragsformulare erhalten Sie auf unserer Homepage.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Notbetreuung dann, wenn - neben dem präsenzpflichtigen Elternteil - die oder der weitere Erziehungsberechtigte aus schwerwiegenden Gründen an der Betreuung gehindert ist. Dies ist der Gemeinde formlos schriftlich zu erklären. Die Entscheidung über die Zulassung einer solchen Ausnahme trifft unter Anlegung strenger Maßstäbe die Gemeinde.

2. Sollten nach Erfüllung der Notbetreuung noch weitere Kapazitäten frei sein, werden ab dem 25.05.2020 die Vorschulkinder die Möglichkeit haben, die jeweilige Einrichtung zu besuchen. Für die Vorschulkinder wird eine Regelbetreuung von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr gewährleistet.

3. Sofern darüber hinaus noch weitere Kapazitäten, bis zur maximalen Belegung von    

50 % der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengrößen frei sind, wird den Geschwisterkindern der Vorschulkinder eine Betreuung in der jeweiligen Einrichtung im Rahmen der Regelbetreuung von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr ermöglicht. 

Sicherlich ist dies weiterhin für viele Eltern und Kinder mit Einschränkung verbunden und wird noch nicht die erhoffte Normalität bringen. Die personellen und räumlichen Kapazitäten und die darüber hinaus geltenden Hygienevorschriften lassen derzeit jedoch nicht mehr zu.

Wir werden die Situation kontinuierlich überprüfen und zeitnah Anpassungen vornehmen, wenn dies geboten ist.

Bei Fragen rund um die Notbetreuung bzw. der Öffnung der Kindergärten für Vorschulkinder können Sie sich gerne an Herrn Henze wenden. 06224 901140, E-Mail schreiben.