Gesundheitsförderung: Gemeinde Nußloch

Gesundheitsförderung: Gemeinde Nußloch

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Marketing

Diese Technologien werden von Werbetreibenden verwendet, um Anzeigen zu schalten, die für Ihre Interessen relevant sind.

Facebook

Hierbei handelt es sich um ein Social Plug-In von Facebook, das die Einbindung von Facebook-Inhalten auf Websites von Drittanbietern ermöglicht.

Verarbeitungsunternehmen

Facebook Ireland Limited
4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin, D02, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

     
  • Integration von Facebook-Funktionen
  • Werbung
  • Personalisierung
  • Optimierung
  •  
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • HTTP-Header
  • Browser-Informationen
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Besuchte Websites
  • Nutzungsdaten
  • Facebook-Benutzer-ID
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
     
  • Facebook Inc.
  • Facebook Ireland Limited
  •  
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

     
  • Videos anzeigen
  •  
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
     
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
     
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
  •  
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Vimeo

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Vimeo LLC
555 West 18th Street, New York, New York 10011, United States of America

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

     
  • Videos anzeigen
  •  
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Adresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Browser-Typ
  • Browser-Sprache
  • Cookie-Informationen
  • Betriebssytem
  • Referrer-URL
  • Besuchte Seiten
  • Suchanfragen
  • Informationen aus Drittanbieterquellen
  • Informationen, die Benutzer auf dieser Website bereitstellen
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Vereinigte Staaten von Amerika

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
     
  • Vimeo LLC
  • Google Analytics
  • Verbundene Unternehmen
  • Geschäftspartner
  • Werbepartner
  •  
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Privacy@vimeo.com

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Vereinigte Staaten von Amerika

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

     
  • Karten anzeigen
  •  
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
     
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
  •  
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Online Terminvergabe Corona Aktuell
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Text 3
Text 3
HERZLICH WILLKOMMEN
IN NUßLOCH
HERZLICH WILLKOMMEN
IN NUßLOCH

Hauptbereich

Gesundheitsförderung in der Gemeinde Nußloch

Die Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheitsförderung aller Nußlocher Bürger*innen zu optimieren. Dazu wurde im Jahr 2019 gemeinsam mit dem Mannheimer Institut für Public Health (MIPH) das Projekt „Gemeindebasiertes Case-Management mit Primärversorgungsnetz mit sektorübergreifender multiprofessioneller Prävention und Frühintervention zum Erhalt von Teilhabe und Lebensqualität“, kurz GECAM-NETZ ins Leben gerufen. Ziel dieses Projekts ist es, eine kommunale Gesundheitsstrategie zu entwickeln, welche die Vernetzung von bisher bestehenden Akteur*innen aus dem erweiterten Gesundheitsbereich der Gemeinde zu einem abgestimmten Gesamtsystem anstrebt. Das Projekt konzentriert sich dabei auf drei Lebensbereiche: (Vorschul)Kinder, Erwerbstätige, ältere Bürger*innen ≥ 65 Jahre.

Das Projekt GECAM-NETZ wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Hier auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Verlauf des Projekts.

Das Gesundheitswesen in Nußloch vernetzen

Juni 2021

Wie geht es unserer Gemeinde eigentlich?

Mai 2021

Franziska Kramer-Gmeiner besetzt seit dem 01. April 2021 die Stelle der Gesundheitsmanagerin im Nußlocher Rathaus. Was sie dort genau macht und warum, will Sie Ihnen heute erklären:

Frau Kramer-Gmeiner, herzlich willkommen im Nußlocher Rathaus. Hatten Sie einen guten Start?

Lieben Dank. Mein Start war ganz wunderbar und herzlich. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Akteuren innerhalb der Gemeinde und den Austausch mit den Bürger*innen. Ich finde das Projekt sehr spannend und glaube, dass es eine Chance bietet, um nachhaltig etwas in der Gemeinde zu bewirken.

Nun holen Sie uns doch mal kurz ab. Um was für ein Projekt handelt es sich denn genau?

Ich setze das GECAM-NETZ Projekt für die Gemeinde Nußloch um. Ausgeschrieben bedeutet das Gemeindebasiertes Case-Management mit Primärversorgungsnetz mit sektorübergreifender multiprofessioneller Prävention und Frühintervention zum Erhalt von Teilhabe und Lebensqualität. Und nein, den Namen habe nicht ich entwickelt – der kommt vom Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württembergs. 

Bei diesem Projekt entwickeln wir eine kommunale Gesundheitsstrategie für die Gemeinde. Ziel ist es die bestehenden Akteure aus dem Gesundheits- aber auch Bildungsbereich miteinander zu vernetzen um die Gesundheitsversorgung innerhalb der Gemeinde zu verbessern und zu beschleunigen.

Bei eben diesem Projekt liegt mein Hauptaufgabenbereich. Ich bin für die Konzeption, Planung, Umsetzung sowie Nachbereitung des Projektes verantwortlich, bin aber auch für die Verteilung der zugehörigen Fördergelder zuständig. Ich bin dabei nicht auf mich alleine gestellt, sondern arbeite hier in engem Austausch mit den Akteuren der Gemeinde wie etwa Ärzt*innen, Therapeut*innen aber auch den Bereichen um die frühkindliche Entwicklung und die Versorgung von älteren Bürger*innen zusammen. Als weiteren Kooperationspartner haben wir das Mannheimer Institut für Public Health (MIPH) unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim Fischer an unserer Seite – schließlich handelt es sich hierbei um ein Forschungsprojekt.

Mit welchen Veränderungen können wir denn in den kommenden Jahren durch dieses Projekt rechnen?

Wir haben das Projekt in verschiedene Zielgruppen aufgeteilt – Kinder, Erwerbstätige und Ältere. Das Ziel im Bereich der Kinder ist es Entwicklungsverzögerungen frühzeitig aufzudecken und betroffene Kinder entsprechend zu fördern. Bei den Erwerbstätigen steht ebenfalls eine frühzeitige Aufdeckung von chronischen Einschränkungen wie etwa Muskel-Skelett-Erkrankungen oder psychische Belastungen im Vordergrund, die mit einer entsprechenden Prävention vermieden werden sollen. Bei unserer älteren Zielgruppe möchten wir die Autonomie erhalten und das soziale Miteinander sowie die Teilhabe fördern.

Am Horizont steht schließlich ein Zentrum für Bürgergesundheit – hier haben wir aber noch viel kreative und strategische Arbeit vor uns.

Wie geht’s denn jetzt aber unserer Gemeinde?

An der Beantwortung eben dieser Frage arbeiten wir mit Hochdruck. Durch unsere Untersuchungen möchten wir aufdecken, wo Entwicklungspotential für die Versorgung unserer Bürger*innen besteht und wie wir dieses optimieren können.

Ohne jetzt sagen zu können ob es der Gemeinde gesundheitlich gut oder schlecht geht möchten wir grundsätzlich, dass es ihr besser geht.  

Frau Kramer-Gmeiner, das war ein aufschlussreicher erster Einblick – vielen Dank. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihren neuen Aufgaben – halten Sie uns auf dem Laufenden, ja?

Gemeinde arbeitet an der "Bürgergesundheit"

September 2019, Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung. Von Anja Hammer

Gemeinde arbeitet an der "Bürgergesundheit"

Und bekommt dafür 150.000 Euro vom Land – Im Fokus sind Kinder, Erwerbstätige und Senioren

Nußloch. Die ständige Sorge um die Gesundheit ist auch eine Krankheit. Das wusste schon der griechische Philosoph Platon. 2400 Jahre später will Nußloch seinen Bürgern diese Sorge nehmen. "Die Gemeinde kann sich beim Thema Gesundheit nicht rausnehmen", findet Bürgermeister Joachim Förster.

Daher hat er kurz nach seinem Amtsantritt ein ungewöhnliches Projekt angestoßen, an dessen Ende ein "Zentrum für Bürgergesundheit" stehen soll. Und das kam jetzt beim badenwürttembergischen Sozialministerium so gut an, dass Nußloch 150.000 Euro geschenkt bekommt, um die Idee Wirklichkeit werden zu lassen.

In der Mitteilung des Ministeriums wird das Nußlocher Vorhaben in schönstem neudeutschem Behördensprech bezeichnet mit: "Gecam-Netz – gemeindebasiertes Case-Management mit Primärversorgungsnetz mit sektorenübergreifender multiprofessioneller Prävention und Frühintervention zum Erhalt von Teilhabe und Lebensqualität". Da muss selbst Joachim Förster lachen: "Diesen Titel haben wir uns nicht ausgedacht", betont er. "Das war das Ministerium."

Was damit gemeint ist, erklärt Förster im RNZ-Gespräch. Alles habe damit angefangen, dass er bei einer Veranstaltung Prof. Joachim Fischer, Direktor des Mannheimer Instituts für Public Health, Sozial- und Präventivmedizin, kennenlernte. Dies führte dazu, dass das Institut einem Kreis aus Nußlocher Hausärzten, Apothekern, Physiotherapeuten, Erzieherinnen, Schulleitungen und Leiterinnen von Pflegeeinrichtungen dabei half, herauszufinden, woran es beim Thema Gesundheit mangelt.

Dabei gab es unerwartete Ergebnisse: "Es stellte sich zum Beispiel heraus, dass wir überraschend viele Rückstellungen haben von Kindergartenkindern, die eigentlich in die Grundschule wechseln sollten", berichtet Förster. Allein in diesem Jahr seien es 25 gewesen. "Und das ist für unsere kleine Gemeinde ziemlich viel." Daher seien die Kinder ein Schwerpunktthema.

Ein weiteres großes Thema sah der Steuerkreis in Erwerbstätigen, die etwa durch Rückenschmerzen oder psychische Erkrankungen lange Zeit bei der Arbeit ausfallen. "Vielen würde schon helfen, wenn sie schneller einen Termin beim Facharzt kriegen würden", so der Rathauschef. Eine Lösung könnte sein, dass Fachärzte für solche Fälle Termine freihalten und Firmen dafür die Mittel bereitstellen. "Aber die Überlegungen sind alle noch in den Kinderschuhen", betont Förster. Und das dritte Schwerpunktthema sind ältere Patienten, denen der Verlust der Selbstständigkeit im Alltag droht.

Die Projektförderung beginnt im Oktober und erstreckt sich über zwei Jahre. Mit dem Geld vom Land will die Gemeinde Lösungen recherchieren und ein genaues Konzept erarbeiten, wie Ärzte und andere Fachleute besser zusammenarbeiten können. "Schon bei den Treffen des Steuerkreises hat sich gezeigt, dass sich viele untereinander nicht kennen, obwohl sie doch im gleichen Bereich arbeiten", so Förster.

Der Austausch zwischen Hausarzt und Kindergartenleitung könne durchaus einen Mehrwert bringen. Stattfinden könnte dieser dann im "Zentrum für Bürgergesundheit". "Das Gebäude dafür haben wir schon gekauft", berichtet der Rathauschef. Dabei handelt es sich um das Haus in der Massengasse 91, in dem sich bereits eine Apotheke, eine Praxis für Physiotherapie und ein Zahnarzt befinden.

Zudem denkt Förster neben den Gesprächsrunden etwa an Gesundheitsvorträge oder neue Fachärzte. Solche kämen nämlich nicht so einfach nach Nußloch. Daher glaubt der Bürgermeister: "Als kleine Kommune müssen wir uns abheben, um attraktiv für Fachärzte zu werden."